Schwesternwohnheim

Die Anzahl der Schwestern und Diakonissen, die sich um die Flüchtlinge und Vertrieben kümmerten, stieg während der letzten Jahre kontinuierlich an.

Die alte Schwesternunterkunft, eine Baracke, reichte bald nicht mehr aus. Nun wurde einige Meter entfernt das neue Schwesternheim gebaut mit hellen Zimmern, Gemeinschaftswohnzimmer, Teeküche, Speisesaal und einem eigenen Fernsehraum.

Auch andere Mitarbeiterinnen, zum Beispiel Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen, wohnten hier.